Das Projekt wird im Rahmen des FTI-Programms Mobilität der Zukunft durch das Bundesministerium für Klimaschutz gefördert und von der Österreichischen Forschungsförderungsgesellschaft abgewickelt.

Das Projekt

In “Cycle4Value” wird erstmalig ein transparentes und niederschwelliges Belohnungsmodell zur Forcierung des Radverkehrs basierend auf der Schlüsseltechnologie Blockchain erforscht und praxisnah getestet. Die wirtschaftlichen, gesundheitlichen und ökologischen Vorteile/Effekte von Radfahren werden nachvollziehbar dargestellt und nach einem Plausibilitätscheck mittels Machine Learning in einen realen Wert (=Cycle Tokens) übergeführt. Diese Werteinheiten werden in einer digitalen Geldbörse (=Wallet) gespeichert und können in einem testweisen angelegten Marktplatz vergütet werden. Das Forschungsvorhaben übertrifft herkömmliche Incentivierungssysteme, da einerseits sowohl die Speicherung der Werteinheiten als auch der Einlöseprozess dezentral, verfälschungssicher und transparent erfolgt und andererseits der realwirtschaftliche Nutzen aktiven Radfahrens fair monetarisiert wird.

Die Projektpartner

Das Zentrum für Angewandte Spieleforschung der Donau-Universität Krems widmet sich in Forschung und Lehre dem komplexen Zusammenhang von Spiel und Gesellschaft. Im Mittelpunkt steht dabei die Verbindung von spiele-, bildungs- und medienwissenschaftlichen sowie technologischen Expertisen.

Im Projekt übernimmt das Zentrum für Angewandte Spieleforschung die Projektleitung und ist zudem für die Blockchain-Anbindung verantwortlich.

yverkehrsplanung

yverkehrsplanung GmbH ist als innovatives Mobilitätsforschungs- & Verkehrsplanungsunternehmen im Projekt für die Analyse- und Evaluationsphase verantwortlich. Im Speziellen werden die Effekte des Radfahrens auf verschiedenen Ebenen quantifiziert.

Entsprechend dem Firmen Know-how stellen die Konzeptionen und praxisnahe Erprobung von neuartigen Maßnahmen zur Incentivierung des Radverkehrs zentrale Arbeitsfelder in diesem Projekt dar.

Bike Citizens

Ziel von Bike Citizens ist es, das Radfahren in Städten attraktiver zu machen und in weiterer Folge zu einer Verbesserung der urbanen Lebensqualität beizutragen. Dafür entwickelt Bike Citizens eigene Produkte und bietet Menschen, die im urbanen Raum Rad fahren, eine Plattform für Information und Austausch.

Im Projekt übernimmt Bike Citizens die Umsetzung der App zum Tracking und zur Incentivierung von Fahrten.

Seewald Solutions GmbH

Seewald Solutions entwickelt seit vielen Jahren Webapplikationen, hauptsächlich für das Bau- und Nebengewerbe. Ein Schwerpunkt von Seewald Solutions ist die Grundlagenforschung im Bereich der Bildanalyse, Maschinelles Lernen und Artificial Intelligence. Zusätzlich entwickeln wir innovative Produkte im Bereich Augmented Reality und Robotik.

Im Rahmen dieses Projektes bringen wir unsere langjährige Erfahrung in der Datenanalyse und der Forschung und Entwicklung von selbst lernfähigen Systemen ein. Ziel ist es, anhand existierender Daten Cheating Strategien zu identifizieren und dadurch eine Validierung der aufgezeichneten Tracks durchzuführen.

Die Umsetzung

Im Projekt wird ein innovativer Forschungsansatz konzipiert, fallweise umgesetzt und praxisnah erprobt, der – ganz vereinfacht gesprochen – Radfahren mittels so genannter „Cycle Tokens“ belohnt. Die eingesetzten Schlüsseltechnologien Maschinelles Lernen und Blockchain stellen hierfür eine innovative Lösung zur Validierung von Streckendaten und der Transaktionsabwicklung dar. Im Sinne eines Proof of Concept soll getestet werden, ob und wie ein sicherer und transparenter Prozess der Wertgenerierung für regelmäßiges Radfahren auf Basis eines Utility Tokens geschaffen werden kann, der die gesamtwirtschaftlichen Effekte des Radverkehrs in Werteinheiten übersetzen kann.

Im Zuge eines breitenwirksamen Feldtests in Graz, Berlin und Krems werden praxisnahe Umsetzung, zielgruppenspezifische Akzeptanz sowie die Skalierbarkeit der entwickelten Lösung analysiert. Die Kostenersparnis auf individueller sowie kollektiver Ebene soll in enger Kooperation mit einem Stakeholderboard evaluiert und letztlich in einen Marktplatz überführt werden, welcher den Tausch von Cycle Tokens in verschiedene Incentives, wie beispielsweise Rabatte für ÖV, oder Gutscheine für Fahrradzubehör ermöglichen soll. Zudem wird auch die Möglichkeit angedacht die erradelten Kilometer für Charity-Projekte zu spenden.

Impressum

IMPRESSUM

Information gem. § 5 ECG

Betreuung und Entwicklung des Webauftritts

Zentrum für Angewandte Spieleforschung

Donau-Universität Krems

Dr. Karl Dorrek Straße 30

3500 Krems

Vertreten durch:

Mag. Natalie Denk, MA

+43 2732 893-2362

Offenlegung gem. §25 Mediengesetz

Zweck

Die Website dient zur Information und Dissemination der Projektergebnisse rund um das Projekt “Cycle4Value”.

Inhalte und Haftung

Sämtliche Texte auf der Webseite wurden sorgfältig geprüft. Dessen ungeachtet kann keine Garantie für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der Angaben übernommen werden.

Links und Verweise

Die Website enthält Links zu anderen Internetressourcen, die von diesem Portal völlig unabhängig sind. Die BetreiberInnen der Website können keine vertragliche Erklärung oder Gewährleistung hinsichtlich der Genauigkeit, Vollständigkeit oder Authentizität der in einem dieser Hypertext-Links oder einer anderen Internet-Site enthaltenen Informationen geben. Der Zugriff auf irgendwelche anderen, mit der Website verknüpften Internet-Sites erfolgt auf eigene Gefahr.

Datenschutz

Die Nutzung unserer Webseite ist in der Regel ohne Angabe personenbezogener Daten möglich. Soweit auf unseren Seiten personenbezogene Daten (beispielsweise Name, Anschrift oder E-Mail-Adressen) erhoben werden, erfolgt dies, soweit möglich, stets auf freiwilliger Basis. Diese Daten werden ohne Ihre ausdrückliche Zustimmung nicht an Dritte weitergegeben.

Urheberrecht

Sämtliche Texte, Grafiken und Bilder sind urheberrechtlich geschützt; eine Verwendung ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung des Medieninhabers zulässig.